23.2.24 — Ja, genau!

Eine Teilneh­merin, ungefähr 15 Jahre, ruft an. “Frank, ich möchte das mit den Schau­fens­ter­puppen weiter­machen. Irgendwas mit Feminismus. Die Puppen sollen gestaltet werden und ausge­stellt und dann können wir Spenden sammeln für ein Projekt in Afrika!” Es quoll nur aus ihr raus.

Frank sagt: “Ja, genau. Lass uns das machen!”

Eine Woche später ist die Werkstatt und Schau­fens­ter­puppen organi­siert und fünf junge Frauen werden kreativ und gestalten nach ihren Vorstel­lungen Puppen. Danke an das Team vom Ehrenwerk in Ehrenfeld, dass ihr da mitge­zogen seid!

So funktio­niert Jugend­arbeit bei Junge Stadt. Wir lassen uns auf die Gedanken und Ideen von jungen Menschen ein. Wir sind Ermög­licher. Wir sind Organisierer. 

Challenge für dich in der nächsten Woche: Was würde sich ändern, wenn du öfter mal “Ja, genau!” statt “Ja, aber!” sagen würdest? Probier es aus!

Melde dich gerne für “Ja, genau”-Trainings bei mir: 01573 3135056 (WhatsApp).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Nach oben scrollen
Skip to content