Herzlich Willkommen im Team, Uli-Lisa!

Das junge Stadt Köln-Team wächst: Im Februar durften wir Uli-Lisa Eisbrenner bei uns willkommen heißen! Wie sie zu junge Stadt Köln gefunden hat und welche Aufgaben sie übernehmen wird, erzählt sie im Interview.

Hey, Uli-Lisa! Was machst du denn eigentlich bei junge Stadt Köln?

Ich darf eine neue Art des Ehrenamts bei junge Stadt Köln aufbauen - und zwar das Mentoring-Programm. Unser Ziel ist es, jedem Projekt-Team ein Mentor oder eine Mentorin zur Seite zu stellen. Meine Aufgabe ist es, dafür Strukturen zu schaffen, und zwar nicht alleine, sondern zusammen mit Leuten, die selbst gerne Mentor:in werden würden, und solchen, die gerne eine:n hätten. Was genau dahinter steckt, erfahrt ihr in den nächsten Monaten! Ich halte euch auf dem Laufenden.

Wie bist du zu junge Stadt Köln gekommen?

Ich war schon bei dem Schülermagazin k50 dabei und habe der Redaktion und bei Frank kleine Aufgaben abgenommen, damals noch neben meinem Studium als studentische Mitarbeiterin. junge Stadt Köln begleitet mich also schon eine ganze Weile.

Worauf freust du dich in deiner Arbeit besonders?

Auf die Menschen, die ich bei meiner Arbeit kennen lernen werde, auf ihre Ideen, ihre Projekte und auf die Geschichten, die sie motivieren!

Was sind drei Dinge, die du gerne machst, wenn du nicht gerade bei junge Stadt Köln bist?

Theaterspielen, Backen und Briefeschreiben.

Hast du schon einmal ein eigenes Projekt organisiert - so wie die junge Stadt Köln-Projekte?

Ich habe schon Fundraising für verschiedene Projekte geplant und umgesetzt - oder auch FUNraising, wie ich es gerne nenne. Eine meiner Leidenschaften sind Flohmärkte, deshalb habe ich Flohmarktstände organisiert und zum Spenden von Kram und Krempel aufgerufen. Es hat bisher immer super funktioniert und mega viel Spaß gemacht! Momentan plane ich mit zwei Freundinnen eine Jugendtheatergruppe in Köln-Mülheim.

Was ist dein Top-Tipp für alle, die ein eigenes Projekt starten möchten?

Schreibt euch selbst einen Motivationsbrief! Am besten an einem Tag, an dem ihr top motiviert seid und ganz viel Energie habt. Schreibt auf, was euch antreibt und warum ihr das Projekt macht! Der Brief ist für schlechte Tage, an denen es euch schwer fällt, weiter am Projekt zu arbeiten. Ihr könnt den Brief so gestalten, wie es euch Spaß macht. Schreiben ist nicht so euer Ding? Dann macht euch eine Sprachnachricht oder malt ein Bild!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Regina Schumacher |

Toi, toi, toi Uli-Lisa. Alles Gute beim neuen Job. Du wirst alle mit deiner ansteckenden Begeisterung und deinem kreativen und wohldurchdachten Chaos mitreißen.
LG von deinem alten Team im Cafe Leichtsinn

Kommentar von Stefan Burkhardt |

Liebe Uli-Lisa, wie toll, dass Du nun fest im Verein und Projekt dabei bist!! Da bist Du genau richtig! Ich wünsche Dir einen richtig tollen Start und bestes Gelingen bei Deinen Projekten, insbesondere beim Mentoring-Programm. Ich freue mich auf erste Zwischenberichte. Alles Gute und viele Grüße, Stefan

Schau auf unseren Social Media-Kanälen vorbei! Oder melde dich direkt bei uns.

Besuch uns durch einen Klick auf Facebook oder Instagram. Alternativ gelangst du über das Papierflieger-Symbol direkt zu unserem Kontaktformular.