2.2.24 — #lassma­lesen

Bücher lösen Dialoge aus. In diesem Fall im wahrsten Sinne des Wortes über das Leben. 

Im Rahmen der Koope­ration mit dem Litera­tur­fes­tival lit.COLOGNE durfte ich heute wieder einen #lassma­lesen-Modera­ti­ons­workshop an der Heinrich Böll Gesamt­schule in Köln-Chorweiler durchführen. 

Die Schüler:innen haben sich ein halbes Jahr mit dem Buch beschäftigt, in dem es um die großen Sinn- und Lebens­fragen geht. Und dann kommen in der Diskussion auf die Frage “Ist das Buch ein guter Ratgeber für Jugend­liche?”: “Ich bin viel selbst­be­wusster. Mir ist es inzwi­schen egal, was andere von mir denken, wenn ich auf der Bühne bin.”

Im Rahmen des lit.COLOGNE-Festivals werden die Schüler:innen die Autorin Ina Schmidt inter­viewen. Mitten in der Stadt, im COMEDIA-Theater.

Sie tragen durch ihr Engagement dazu bei, andere Schüler:innen das Lesen schmackhaft zu machen, selbst über ihr Leben zu reflektieren.

Danke, lieber Buchclub, für den phantas­ti­schen Workshop heute. Ihr seid ein tolles Team. Ich freue mich mit euch auf die Lesung am 7. März!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Frank Liffers

23.2.24 — Ja, genau!

Eine Teilneh­merin, ungefähr 15 Jahre, ruft an. “Frank, ich möchte

Nach oben scrollen
Skip to content